Der TENIOS Blog

Hier erfahren Sie alles rund um's Thema Cloud Communications.

Was kostet ein Bot? Kostentransparenz für Voice-Lösungen im Kundenservice

01.10.20 13:34 / by TENIOS BLOG

Blogartikel VoiceBot Pricing

Das Thema Künstliche Intelligenz boomt und immer mehr Unternehmen investieren in KI, um standardisierte Prozesse zu automatisieren und Geschäftsabläufe zu optimieren. Im Bereich Kundenservice äußert sich dies häufig im Einsatz von Chat- oder VoiceBots.

Sie möchten künftig auch eine Bot-Lösung integrieren und stellen sich die Frage nach dem Budget? Der Einsatz eines VoiceBots ist günstiger als Sie vielleicht denken.

 

 

VoiceBot = Großinvestition? Das muss nicht sein

Bei der Frage nach den Kosten tun Unternehmen sich oft schwer einen konkreten Preis zu nennen. Nicht ohne Grund: Die Kosten für die Umsetzung einer Bot-Lösung variieren stark, da sie von der Komplexität des individuellen Anwendungsfalls abhängen und es somit keinen „Pauschalpreis“ gibt. Durch die fehlende Preistransparenz vermuten viele Interessenten für die Umsetzung ihres VoiceBot-Projekts daher häufig hohe Kosten, die mitunter das verfügbare Budget übersteigen. Das Risiko einer solchen Investition scheint – vielleicht auch in der aktuellen Krisenzeit – einfach zu groß. Doch die Digitalisierung im Kundenservice schreitet immer weiter voran. Und ausgerechnet die Corona-Pandemie befeuert dies noch zusätzlich. Ein unlösbares Dilemma?

Nutzungsbasierte Preismodelle machen Bots erschwinglich

Nein, denn für die Realisierung eines Bot-Projekts müssen Sie keine hohen Kosten aufwenden: Dank transaktionsbasierter Abrechnungsmodelle ist der Einsatz eines VoiceBots auch bei kleinerem Budget erschwinglich. Wir zeigen es Ihnen! 

 

Die ersten Schritte zum Bot

Um eine realistische Einschätzung der Kostenstruktur zu erhalten, sollten Sie sich zunächst vorab die folgenden Fragen stellen:

  1. Thema: Für welchen Anwendungsfall wird der Bot benötigt bzw. welches Themengebiet soll abgedeckt werden? Handelt es sich um eine einzelne Funktion z.B. die Abfrage des Lieferstatus meines Pakets oder soll der Bot ein "Allrounder" sein?
  2. Integrationen/Schnittstellen: Wird eine Anbindung an ein internes CRM etc. benötigt, das z.B. Kundendaten abgleicht bzw. einpflegt?
  3. Aktionen: Sollen Aktionen angestoßen werden wie z.B. der Versand einer Bestätigungsemail /-SMS?
  4. Botengine: Welches Botsystem soll für den VoiceBot verwendet werden? Z.b. Google Dialogflow, Microsoft LUIS, IBM Watson etc.?

 

Was kostet ein VoiceBot?

Nachfolgend möchten wir auflisten, welche Kostenpunkte Sie bei der Realisierung Ihres Service-Bots im Blick haben sollten.

 

1. Setup der Bot-Engine

Wie vorab beschrieben, hängt die Preiskalkulation stark von der Komplexität des Bots ab und bietet den größten Kostenfaktor. TENIOS selbst bietet keine Bot-Konfigurationen an. Jedoch arbeiten wir mit erfahrenen Partnern zusammen, die das Setup Ihres Bots z.B. in Dialogflow übernehmen können. Die Konfiguration des Bots erfolgt in 1 bis 3 Tagen. Sprechen Sie uns einfach an. 

Sie nutzen bereits einen Chatbot, den Sie gerne auch am Telefon einsetzen möchten? So geht's!

 

2. Anbindung an die Telefonie

Um Ihren Bot im telefonischen Kundenservice nutzen zu können, muss dieser an die Telefonie angebunden werden. Hierzu bietet TENIOS mit dem VoiceBot Connector die passende Middleware: Unser Connector ermöglicht es, Ihren fertig programmierten Bot als Voice-Lösung am Telefon einzusetzen. Die Anbindung erfolgt via API. Die Kosten für unseren Service setzen sich dabei wie folgt zusammen:

  • 50,00 € mtl. Grundgebühr für die Nutzung des VoiceBot Connectors
  • 0,1 ct pro Minute im Dialog mit dem VoiceBot

Über unsere API erfolgt auf Wunsch auch die Einbindung Ihrer Datenbank sowie der Anstoß von E-Mail- oder SMS-Versand etc. Wie dies aussehen könnte, sehen Sie anhand unserer Beispiel-Use Cases.

TENIOS VoiceBots testen

Und wenn der Bot einmal nicht weiter weiß? TENIOS hat die Lösung! 

 

3. Dialogflow: Pay-Per-Use

TENIOS bietet derzeit eine Schnittstelle zu Dialogflow, Googles Entwicklungsumgebung für Mensch-Maschine-Interaktionen basierend auf natürlicher Sprache. Die Nutzung der Bot-Engine wird nach dem Pay-Per-Use Modell abgerechnet:
  • Audioeingabe (auch als Spracherkennung, Speech-to-Text oder STT bezeichnet): 
         0,0065 $ pro 15 Sekunden Audio

Das Training des Bots in Dialogflow verursacht keine Zusatzkosten. Der Bot wird im Echtzeit-Betrieb kontinuierlich trainiert. Die Historie jeder Anfrage kann dazu nachverfolgt und manuell überarbeitet werden. So wird der Bot mit jedem Anruf optimiert.

Siehe auch: Zum Service-Bot in nur 6 Schritten – Eine Anleitung für Chat und Telefonie

Multichannel-Einsatz des Dialogflow-Bots

Wird der Bot außerdem textbasiert als Chatbot genutzt, wird für Voice und Text auf die gleiche Datenbasis zurückgegriffen. Das heißt es entstehen keine Datensilos und das Training kann durch die Mehrfachnutzung noch stärker intensiviert werden. Gleichzeitig stellen Sie Ihren Kunden mehrere Kanäle zur Auswahl und steigern die Kundenzufriedenheit.

 

Bis zu 80% der Supportanfragen automatisieren

Der Einsatz eines VoiceBots kann enorm zur Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung im Customer Service beitragen: Sich wiederholende Standard-Anliegen, die tagtäglich im Contact Center eingehen, können optimal mithilfe eines Bots bewältigt werden. Dies schafft neue Kapazitäten für die menschlichen Mitarbeiter, die sich in Folge dessen intensiver mit der Bearbeitung komplexerer Fälle beschäftigen können. Aufgaben wie das Zurücksetzen eines Passworts oder die Übermittlung des Paketstatus werden vom Bot erledigt und entlasten das Servicepersonal.

Doch nicht nur Ihre Mitarbeiter profitieren: Durch die VoiceBot-Integration werden Wartezeiten verkürzt, da der Bot jederzeit erreichbar ist und Anrufe direkt annehmen kann - das Ende von Warteschleifen und internen Weiterleitungen zum zuständigen Ansprechpartner. 

Auch das Einsparpotenzial kann sich sehen lassen: Mit einer monatlichen Nutzungsgebühr von nur 50 € für den TENIOS VoiceBot Connector und das günstige Pay-Per-Use Modell von Dialogflow, ergeben sich beim Bot-Einsatz große Kostenvorteile. Auch kurzzeitige Anrufspitzen lassen sich mithilfe eines virtuellen Agenten optimal bewältigen, ohne die Personal-Kapazitäten erhöhen zu müssen. 

>> Alle Vorteile auf einen Blick

 

Bringen Sie Ihren Customer Service nach vorne. Wir unterstützen Sie.
Schildern Sie uns gerne Ihren individuellen Use Case. 

Neuer Call-to-Action

Verknüpft Bots und Telefonie TENIOS

Themen: kundenservice, automatic-speech-recognition, Künstliche Intelligenz, AI, KI, Sprachassistent, contact center, voice assistant, text to speech, voicebot

Noch kein Abonnent?

Aktuelle Beiträge